.

Lateinamerika aktuell - Latin America at a Glance

O Fórum Clima realizou, no último dia 11 de novembro de 2014, o seminário de balanço das ações, que contou com a presença de representantes do governo federal, das empresas que constituem o Fórum e de convidados especiais. O evento, apoiado pelo Instituto Friedrich Naumann para a Liberdade (FNF), discutiu a implementação da Política Nacional de Mudanças do Clima (PNMC) e propostas que podem contribuir para fortalecer a posição oficial brasileira à 20ª Conferência das Partes sobre Mudanças do Clima (COP 20), que vai acontecer entre 1º e 12 de dezembro deste ano, em Lima, no Peru. Essa COP 20 será de especial importância porque vai aprofundar as discussões sobre um acordo climático global – de redução de emissões de carbono – que deverá ser fechado na COP 21, em Paris, no ano que vem. Assim sendo, o seminário do Fórum Clima deste ano deu destaque às discussões sobre a Política Nacional de Mudanças do Clima.

Die Teilung Brasiliens in arm und reich, Nord und Süd, wurde durch die Stichwahl in Brasilien erneut sehr deutlich. Während die Bevölkerung im ärmeren Norden und Nordosten des Landes, die überwiegend in den Genuss des Sozialprogramms der Regierung „Bolsa Família“ kommt, für die Fortführung der jetzigen Regierung Rousseff stimmte, überwog in den übrigen Regionen Brasiliens der Wunsch nach einem Regierungswechselhin zu einer effizienteren Regierung, weniger Korruption und mehr wirtschaftlicher Freiheit. 

Dennoch gibt es viel Anlass zur Verbesserung, denn der 120 Millionen Einwohner-Staat belegt lediglich Platz 91 von 151 bewerteten Ländern.

Vergangenen Monat fand die renommierte Gastprofessur Cátedra Theodor Heuss der Friedrich-Naumann- Stiftung in Mexiko-City statt. In diesem Jahr besetzte Prof. Dr. Dirk Sauerland, Inhaber des Lehrstuhls für Institutionenökonomik und Gesundheitspolitik der Universität Witten/Herdecke die Gastprofessur. Sie können hier den von der Universität Witten/Herdecke veröffentlichten Bericht abrufen.

Mexiko verfügt im internationalen Vergleich über eine fortschrittliche Umweltgesetzgebung, hat sich ehrgeizige Ziele im Klimaschutz gesetzt und setzt sich auch international für die Belange des Umweltschutzes ein. Der internationale Klima-Gipfel in Cancún 2010 ist ein Beispiel dafür. Doch wie sieht die Realität vor Ort aus? Mexiko ist einerseits zwar ein Schwellenland mit Entwicklungspotential, aber gleichzeitig auch noch ein Entwicklungsland, das viel zur Stärkung seiner Institutionen, der Wirtschaft und zur Armutsbekämpfung tun muss. Bei diesen Herausforderungen liegt die Priorität der Politik nicht unbedingt auf Umweltschutz-Fragen.

Tax Freedom Day is when the average Brazilian stops paying tax bills and starts hanging on to their money. The objective of the campaign is to create public awareness and show that Brazilian families have made enough money to pay off the total tax bill levied by all levels of government, that tax and spend the equivalent of 35% of the GDP.

 

Legal

Copyright 2013 - Fundación Friedrich Naumann para la Libertad

Contacto

Fundación Friedrich Naumann para la Libertad

Oficina Regional para América Latina
Cerrada de la Cerca 82
Col. San Ángel Inn
01060 México, D.F.
Tel.: +52 55 5550 1039; 5616 3325
Fax: +52 55 5550 6223